Zweite Kamera und 2nd Unit Kameramann für die Netfilx True Crime Doku-Serie „Dig Deeper“.

Ich war Teil des Teams rund um die Netflix Produktion „Dig Deeper – Das Verschwinden von Birgit Meier“. Dabei durfte ich den ersten Kameramann Julian Krubasik an der zweiten Kamera unterstützen und auch beim Szenischen Teil die Kamera der 2nd Unit führen. Auch ein paar Dronen Aufnahmen von mir habe es in die fertige Serie geschafft.

Es war ein wirklich spannendes Projekt, das Regisseur Nicolas Steiner da auf die beine gestellt hat. Die Serie erzählt von dem verschwinden Birgit Meiers und die Aufarbeitung durch ihren Bruder lange Zeit später.

Zu dem Thema hatten wir eine menge spannender Charaktere vor der Kamera, welche die verwobenen Geschichte aus ihrer Perspektive erzählen.

Und so pendelten wir viele Tage zwischen Hamburg und Lüneburg. Zwischen Tatorten und anderen Orten, auf der Spur eines Mörders.

Neben dem dokumentarischen Teil, gab es noch einen szenischen, welcher mit großen Aufwand umgesetzt wurde. Neben großen Set- und Szenenbau kamen hier auch die brand neu Sony Venice mit Kowa anamorphotischen Objektiven zum Einsatz.

Und all der Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt! Nicht nur dass die Serie wirklich unglaublich fesselnd erzählt ist, auch die Umsetzung und Bildgestaltung ist eindrucksvoll. Also verwundert es nicht das Julian Krubasik und Markus Nestroy, welcher den ersten Teil der Serie umgesetzt hat, für den deutschen Kamerapreis 2022 in der Kategorie Dokumentation/Doku-Serie nominiert sind.

Ich drücke den beiden auf jeden Fall die Daumen und freue mich das ich Teil des Projekts sein durfte!


Production: LOOKSFilm / Director: Nicolas Steiner / DP: Markus Nestroy, Julian Krubasik

2te Kamera / 2nd Unit: Jan-Malte Enning

Dokumentarfilm „No Pasaran“

Cover No Pasaran

Auf einer Reise quer durch Europa, zu den letzten ZeitzeugInnen, die im Spanischen Bürgerkrieg und im Zweiten Weltkrieg gegen den Faschismus gekämpft haben, macht sich NO PASARAN auf die Suche nach Antworten.

Im Zentrum dieses multinationalen  Dokumentarfilms stehen die Lebenswege und persönlichen Schicksale von Gerhard Hoffmann (Österreich), Rosario Sanchez Mora (Spanien), Herman Scheerboom (Niederlande), Kurt Julius Goldstein (Deutschland), der Brüder Joseph und Vincent Almudever (Frankreich) und von Giovanni Pesce und seiner Frau Onorina Brambilla Pesce (Italien). Als sie sich als Freiwillige gemeldet haben, waren sie in der Mehrzahl noch Jugendliche. Doch keiner von ihnen hatte damit gerechnet, erst nach einer oft 10-jährigen Odyssee über die Schlachtfelder Europas und durch Konzentrations- oder Vernichtungslager nach Hause zurückzukehren.

Die Zeitzeuginnen und Zeitzeugen erzählen ohne Pathos, aber eindrucksvoll und bewegend, von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Sie berichten aus der Perspektive von Menschen, die in den Strudel epochaler Ereignisse, für deren Anlässe und Bedingungen sie nicht verantwortlich waren, hineingezogen wurden.

Filmestival Nominierungen No Pasaran

Production: Roadside Dokumentarfilm / Director: Daniel Burkholz

Schnitt & Postproduktion / Editor & Postproduction: Jan-Malte Enning

Dokumentarfilm „Brigadistas“

Im Juli 1936 putschte das Militär gegen die Spanische Republik. Schon kurz darauf kamen über 50.000 Freiwillige aus der ganzen Welt nach Spanien, um die Republik gegen den Faschismus zu verteidigen.

70 Jahre danach kehren die letzten noch lebenden VeteranInnen – die Jüngste 86, der Älteste 99 Jahre alt –noch einmal zurück und begeben sich auf eine Reise quer durch Spanien; ein Land in dem sie gefeiert werden, wie alte Polit-Rockstars auf Tournee.

Eindrucksvoll und bewegend berichten die Brigadistas von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Dadurch wird deutlich, was zehntausende von Menschen dazu bewegt hat, aus der ganzen Welt nach Spanien zu kommen, um dort freiwillig ihr Leben aufs Spiel zu setzen.  Doch die Brigadistas bleiben nicht an diesem Punkt stehen. Mit erstaunlicher Weitsicht blicken sie nach vorn und beziehen auch in den heutigen politischen Auseinandersetzungen Position.

Production: Roadside Dokumentarfilm / Director: Daniel Burkholz

Schnitt & Postproduktion / Cutter & Postproduction: Jan-Malte Enning