360° Video Urban Stings

Kaum hatte ich mein ersten Tests mit der neuen 360 Grad Kamera beendet und das erste Bild auf Instagram geteilt, klingelte auch schon mein Telefon. Dran war Aaron Night, ein Tänzer, Choreograph und Model  mit dem ich schon mehrere Filmprojekte umgesetzt habe.

Er war direkt Feuer und Flamme für die neue Technik und hatte auch schon ein Konzept in der Hinterhand. Moderne Beats und Tanzstile sollten auf Klassik und Ballet treffen.

Ich brauchte nicht lange nachdenken, weil es  eine tolle Möglichkeit für mich war die 360 Grad Aufnahmetechnik mal in freier Wildbahn zu testen.

Als Location gewannen wir das Hotel Süllberg in Hamburg, welches uns seinen Festsaal zur Verfügung stellte. Tänzer und Musiker kamen von der Tanzgruppe „The FantastiX„.

Zwar kommen 360 Grad Videos meist ohne viel Schnitte aus, dafür ist die Postproduktion an anderer Stelle aufwändig. So besteht das Video aus sechs einzelnen hochauflösenden Kamerasignalen, welche zusammen das Bild ergeben. Dieser „Stitching“ genannte Vorgang ist recht rechenintensiv und bedarf einiges an Erfahrung, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Production: Piratelove / Director: Aaron Amankwaah

Kameramann / Director of Photography: Jan-Malte Enning